Israels Verrat am Judentum

Hajo G. Meyer wurde am 12. August 1924 im deutschen Bielefeld geboren. 1938 floh er als Jude vor dem Naziregime in die Niederlande. Er wurde gefangengenommen und dann neun Monate im KZ Auschwitz inhaftiert. Hajo Meyer ist promovierter Physiker und war Mitglied des Führungskollegiums der Philips-Forschung in Eindhoven. Nach seiner Pensionierung beschäftigt er sich mit dem Geigenbau und ist selber Musiker. Mit 88 Jahren ist Hajo Meyer ein politisch aktiver Bürger. Er ist Mitglied des International Jewish Anti-Zionist Network sowie der Socialistische Partij (SP) in Holland und engagiert sich für die Rechte der unterdrückten Palästinenser. Hajo Meyer ist Autor mehrerer Bücher, so z.B. Das Ende des Judentums (2005); Tragisches Schicksal (2008); Judentum, Zionismus, Antizionismus und Antisemitismus (2009) und Die Wiederkehr des Bösen? (2011).

Comité pour une Paix Juste au Proche Orient avec le soutien du CCRN